Samstag, 24. Januar 2015

Feeling Blue

Oder: Stricken für Männer


Blau ist meine Lieblingsfarbe. Normalerweise. Inzwischen wird sie mir langsam, aber sicher ausgetrieben und zwar von meinem Freund.
Ich denke das Problem kennen viele von Euch: Man möchte etwas für den Freund, Ehemann, Sohn, Vater, Bruder oder sonstige männliche Person, die einem nahe steht, stricken und findet sich vor einer äußerst beschränkten Farbpalette wieder. Meist lautet diese: Grau. Schwarz. Blau. Eventuell Grün oder Braun.
Keine besonders strahlenden Farben, kein Pastell, keine Beerentöne. Nichts, was so wirklich Spaß macht.
Ausnahmen gibt es natürlich immer und damit sicherlich auch Männer, die sich gern farbenfroh einkleiden.

Meiner gehört nicht zu dieser Spezies. Im Gegenteil, seine Farbpalette ist noch eingeschränkter.
Grau findet er zu meinem Unverständnis äußerst altbacken, schwarz macht ihn zu blass. Grün und Braun zieht er überhaupt nicht in Erwägung.
Und so bleibt mir nur noch Blau.

Was ja durchaus eine wunderbare Farbe ist. Eigentlich ja meine Lieblingsfarbe. Es gibt ja nicht "das Blau", sondern die unterschiedlichsten Abstufungen und Mischtöne.
Alles Petrolige oder Blaugrüne ist mir besonders lieb. Aber auch Taubenblau oder Graublau finde ich toll.
Nur mein Freund nicht. Zu feminin, zu kindlich, zu knallig, zu fad.

Und so bleibt mir Marineblau. Nur Marineblau.


Auf dem Foto seht ihr verschiedene fertige, angefangene oder geplante Stücke für meinen Freund. Alles, was Oberbekleidung ist oder werden soll, ist in Marine. Das Knäuel Aktiv Sockenwolle in Petrol (leider kommen die Farben nicht gut raus, es gibt ja momentan so gut wie kein Licht zum Fotografieren) gefällt mir total gut und ich hätte auch richtig Lust, es zu verstricken. Allerdings würde mein Freund das nicht sichtbar tragen. Somit kann das nur zu einer Socke werden. Die anderen beiden Sockengarne sind auch etwas lebendiger, aber eben nur für Socken gedacht. Und sogar das ist schon progressiv für seinen Geschmack.

Und so kommt es, dass mir meine Lieblingsfarbe so langsam über wird.

Mich würde interessieren, wir ihr das löst.
Sind eure Männer farbenfroher? Oder strickt ihr mehr oder weniger, worauf ihr Lust habt und der Bestrickte freundet sich damit an und trägt es trotzdem? Oder macht es euch nichts aus, nur wenige Farben zur Auswahl zu haben? Oder, und das würde mich besonders interessieren: Kennt ihr Garne, deren Färbung gut zur Vorgabe "schlicht und unaufdringlich" passt und dennoch die nicht so eintönig zu verstricken sind?

Mir fallen da als erstes Tweedgarne ein. Kürzlich habe ich im Geschäft einen blauen Tweedpulli gesehen, der mit vornehmlich roten Sprenkeln versehen war. Meiner Meinung nach wäre das ein toller Kompromiss gewesen: Ruhig in einer gesetzten Farbe, aber dennoch nicht eintönig oder langweilig.
Als Garn hätte man da zum Beispiel Amiral Tweed von Schoppel-Wolle. Das habe ich kürzlich im Wollgeschäft entdeckt. Ich hätte gern etwas in Rot gehabt, aber das war leider ausverkauft. Aber ich werde mir irgendwann noch einmal ein Knäuel in grau für mich holen, das hat mir besonders gefallen.

Abgesehen von Tweed wüsste ich sonst allerdings nichts. Ich würde mich freuen, wenn jemand von euch eine Idee hätte und als Kommentar posten würde!

Wenn man für Männer strickt, ist man oftmals nicht nur in der Farbwahl limitiert, sondern auch im Muster. Ich persönlich bin ein absoluter Fan von Zopfmusterpullis. Allerdings habe ich seit Monaten einen auf der Nadel, der mich derart frustriert, dass ich momentan sogar Hemmungen habe, Zopfmusterpullis zu meinen Favoriten auf Ravelry hinzu zu fügen.

Dennoch bin ich ein Fan von Hugo von Veronik Avery. Mein Freund nicht so sehr, er nennt ihn "opahaft". Kann ich absolut nicht nachvollziehen, auch wenn ich zugeben muss, dass ich nicht so sehr ausmachen kann, ob ich jetzt den Pulli allein, oder eher die Kombination mit dem Model so hübsch finde ;)

Trotzdem habe ich nach einem anderen Muster gesucht und bin auf Barry aus der Softknit Collection gestoßen. Damit konnte der zu Bestrickende sich anfreunden, also habe ich in einem Online-Antiquariat eine Ausgabe des Heftes für 15 Euro aufgetrieben. Ich fand das relativ teuer, zumal es mir nur um die eine Anleitung geht, aber was tut man nicht für seinen Liesten? ;) Leider passten Garn und Muster nicht gut zusammen.
Mein Freund hatte ein Baumwollgarn in, ihr ahnt es, Marineblau ausgesucht. Im Original ist ein Kettgarn verwendet worden, das im Gegensatz zu gewöhnlich verzwirnter Baumwolle über Elastizität verfügt. Mein Garn verstrickt sich fast wie Tau und zeigt die Löcher, die durch die Verzopfungen entstehen, sehr deutlich. Dazu löst sich die Verzwirnung auch teilweise und das Maschenbild wird unschön.



Und zu guter Letzt sind "Zopfmuster" und "schweres Garn" auch keine gute Kombination, da dies zu schwer wird.
So kam es, dass aus Barry auch nichts wurde.

Letztendlich bin ich auf Grant Park von Salena Lee gestoßen. Mein Freund ist Fan von von Pullovern, die durchgehend gerippt sind. Er trägt nichts anderes. Ich für meinen Teil finde das Bündchen schon bei Socken unerträglich und soll nun einen ganzen Pulli in rechts-links stricken? Niemals.
Grant Park ist ein guter Kompromiss, auch wenn der Herr sich erst einmal mit dem "opahaften" (irgendwie ist für ihn alles gleich "opahaft") Rautenmuster anfreunden musste. Fast wäre die Vorderseite glatt rechts geworden, aber schließlich hat er doch zugestimmt.

Und so konnte ich dann endlich seinen Pulli anfangen. Ihr seht ihn schon auf dem Gruppenfoto oben. Hier einmal eine Aufnahme des Musters:



Das Foto ist alt, aber der Pulli sieht momentan genau so aus, nur weniger breit. Ich musste nämlich ribbeln, weil der erste Versuch ganze 30 cm zu groß wurde. Von meiner Idee, eine Schokoladendiät zu machen, damit er den Pullover ausfüllt, hat mein Freund leider nicht viel gehalten, also musste ich noch einmal von vorne anfangen und habe den ersten Musterrapport fertig.

Das waren nun meine Gedanken zum Thema "Stricken für Männer".
Findet ihr es auch schwierig, für Männer zu stricken? Welche Garne und Muster findet ihr in diesem Zusammenhang toll? Lasst es mich wissen!


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Mein Bild
Ihr findet mich auf Ravelry unter http://www.ravelry.com/people/Schwanengesang
Powered by Blogger.

Dieses Blog durchsuchen